Loading Produkt wird zum Warenkorb hinzugefügt.
BITTE FÜGE PRODUKTE ZU DEINEM WARENKORB HINZU
PFLEGEMITTEL HINZUFÜGEN
Lederpflegemittel Detailansicht
€15
Leder Kartenetui Cusco
€19
Kartenetui Flint Leder braun geöffnet mit Kreditkarte
€59
Kartenetui Flint Leder braun geöffnet mit Kreditkarte
€59

Gratis Gravur mit Code FE20

Deutschland pendelt, und du?

Ende Juli 2017 gab das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung bekannt, dass rund 18,4 Millionen Menschen in Deutschland jeden Tag zur Arbeit pendeln. Als Pendelnder wird man bezeichnet, sobald man für den Job in eine andere Gemeinde fahren muss. Diese Zahl steigt stetig. Und es gibt nur wenige Menschen, denen es schwerfällt sich das vorzustellen.

Mit Auto oder Bahn zur Arbeit?

Studien belegen, dass Menschen die jeden Tag mit dem Auto zur Arbeit fahren anfälliger für Krankheiten sind. Sie gehen öfter zum Arzt, vor allem mit körperlichen Beschwerden. Aber Autofahren schlägt auch auf die Psyche. Vor allem zu den Hauptverkehrszeiten bedeutet Autofahren für die meisten Menschen einfach nur Stress. Wohnt man dann noch in einer Großstadt braucht man für den Weg, für den man zu Fuß zehn Minuten gebraucht hätte, mit dem Auto auf einmal 15 und regt sich währenddessen vermutlich noch über die Unfähigkeit der anderen Autofahrenden auf. Stress ist mit der höchste Risikofaktor für unsere Gesundheit. Nimmt man im Vergleich dazu das Pendeln mit Bus oder Bahn wird festgestellt, dass die Gesundheit mit diesem Faktor nicht in Verbindung steht. Wer mit der Bahn zur Arbeit fährt, ist eventuell davon gestresst, dass man zu spät aufgestanden ist, oder die Bahn heute wieder besonders voll ist. Trotzdem sinken viele Stressfaktoren. Fährst Du mit dem öffentlichen Nahverkehr, hast du die Möglichkeit, die Verantwortung auf die anderen abzuwälzen. Du bist nur noch dafür verantwortlich, rechtzeitig an der Station zu sein. Der Rest ist nicht mehr Deine Schuld. Außerdem steigerst Du Deine tägliche Bewegung dadurch, dass Du zumindest jeden Tag einmal zur Bahn, von dort zur Arbeit und das Gleiche wieder umgekehrt nach Hause läufst. Frische Luft ist dazu immer ein Pluspunkt. Egal bei welchem Wetter. Aber was tun, damit sich die Bahnfahrt nicht wie vergeudete Zeit anfühlt, weil man selber faktisch gar nichts geleistet hat?

Man kennt es von früher. Du sitzt im Schulbus, in der ersten Stunde hast Du direkt Mathe bei dem schlimmsten Lehrer der Schule, und gestern war einfach keine Zeit für die Hausaufgaben. Zum Glück hast Du im Bus noch Zeit, Dich selber darum zu kümmern (oder jemanden zu finden, der Dich abschreiben lässt). Wieso nutzen wir diese Zeit nicht mehr? Es gibt viele Dinge die man perfekt im Zug und auch in der Bahn erledigen kann. So wird ein sich ständig wiederholender Vorgang zur Zeit für Routinen die Deinen Alltag erleichtern.

Frühstück in der Bahn? Ja! Frühstück in der Bahn. Wenn Du jeden Morgen furchtbar schwer aus dem Bett kommst, ist das die einfachste Möglichkeit Zeit zu sparen. Bahnfahren musst Du sowieso, Essen auch, wieso dann nicht kombinieren? Am besten Du bereitest Dir schon am Abend Dein Frühstück zu, sodass Du Dir am nächsten Tag nur noch schnell einen Kaffee in Deinen stylischen To-Go Becher abfüllen musst. Unser Rucksackmodell Siwa bietet Platz für alles, was Du an Deinem Arbeitsplatz und zu Deinem Picknick in der Bahn brauchst. Essen ist wichtig, nimm Dir Zeit dafür.

Lies ein Buch. Wir wissen, das klingt altmodisch. Wer liest heute noch richtige Bücher? Tatsächlich ist das Lesen von Büchern in den letzten Jahren immer mehr anderen Dingen gewichen. Vor allem seitdem es den Fernseher gibt. Aber auch das Buch entwickelt sich weiter und es gibt immer noch ziemlich viele intelligente Menschen, die ziemlich intelligente Bücher schreiben. Wenn Du also keine Lust auf den Kitschroman von Deiner Tante Lisbeth hast und Harry Potter schon zwölfmal gelesen hast, dann probier's doch mal mit etwas Informativen? Alice Hasters hat im September 2019 ein Buch über Rassismus veröffentlicht, das mittlerweile in aller Munde ist, nur Du hast es noch nicht gelesen? Es wird Zeit. Oder probier doch mal Stephen Coveys '7 Habits of highly effective People'. Für ein Buch oder Deinen Kindle ist in Arbeits- oder zum Beispiel unseren Weekender Willow immer Platz. So wird auch die vierstündige Bahnfahrt nach München zu Deinen Liebsten erträglich.

Unterwegs Arbeiten

Nutze die Bahnfahrt, um Dich auf Deinem Arbeitsweg über Neuigkeiten zu informieren. Dafür benötigst Du nichts außer Deinem Smartphone und am besten Deine Kopfhörer um Deine Mitmenschen nicht unnötig auf die Palme zu bringen. Praktisch wenn Du dafür eine Tasche besitzt, die all Deine Habseligkeiten in kleinen extra Fächern unterbringt, so wie unser Business Briefcase Everett mit nützlicher Außentasche. 

Ordne Dich und Deinen Alltag. Es gibt nichts Besseres als die nervige Fahrt in Bus oder Bahn dafür zu nutzen, Deine Fotogalerie mal wieder auszumisten oder die Meetings für die kommende Woche vorzubereiten. So wird der Arbeitsweg zur genutzten Arbeitszeit. Bist Du der klassische Typ der sich gerne noch handschriftlich Notizen macht? Dann ist unsere neue Aktentasche Nevada wie für Dich gemacht um Terminkalender, Notizblock und Kugelschreiber immer griffbereit zu haben.

Pendeln, Commuting, Arbeitszeit und Arbeitsweg?

Fazit: Wer wirklich gar keine Lust auf Radfahren hat, ist mit der Bahn besser und vor allem gesünder dran als mit dem Auto. Außerdem wissen wir jetzt, wie sinnvoll die „verschwendete“ Zeit in Bus oder Bahn genutzt werden kann. 

Wem das noch zu viel ist, sollte es einfach mal mit einem kurzen Nap probieren. Schlafen ist wichtig und schlafen kann jeder.

Mehr

0 Kommentare