Stand: 18.03.2020. 13:00

Was für Vorkehrungen trefft ihr im Bezug auf COVID-19 ? 

Unsere Lagermitarbeiter in Witten arbeiten in 2 getrennten Schichten, alle Mitarbeiter in unserem Berliner Büro arbeiten aus dem Homeoffice und mit unserer Produktionsstätte sind wir im täglichen Austausch. Sobald ein Krankheitsfall in der Nähe unserer Produktion eintritt, werden wir alle Mitarbeiter über 45 Jahre in den bezahlten Heimaturlaub gesendet.

Kann es aufgrund des COVID-19 zu Lieferverzögerungen bei meiner Bestellung kommen? 

Wir arbeiten im Zweischichtbetrieb um die Gefahr zu minimieren und unserem Lieferversprechen nachzukommen.Dies stellt sicher, dass sich die Mitarbeiter nicht schichtübergreifende begegnen und damit auch nicht eventuell anstecken zu können. Wir liefern wie gewohnt in 2 - 3 Werktagen nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz.

Ist der Schulbetrieb der Anum Schule beeinträchtigt? 

Als Vorsichtsmaßnahme wurden am 13.03 alle Schulen in Karachi geschlossen, somit ist auch die von uns unterstütze Anum Schule bis auf weiteres geschlossen. Wir sind hierzu im engen Austausch mit Regierungsabgeordneten in Pakistan.

Was passiert, wenn DHL mein Paket nicht zustellen kann, z.B. weil bestimmte Regionen abgeriegelt werden? 

Stand 18.03 12:00 liegen uns keine Informationen für eine Abriegelung vor. Falls dies jedoch zu einem späteren Zeitpunkt eintritt entstehen in diesem Fall für Dich selbstverständlich keinerlei Kosten. Wir bitten Dich jedoch, mit unserem Service das weitere Vorgehen zu besprechen. 

Liefert DHL/UPS auch bei einem sog. Lockdown?

Stand 18.03 12:00 liegen uns keine Informationen für einen "Lockdown" vor.  Jedoch wurde uns die Lieferung auch bei einer Ausgangssperre zugesichert. Als Referenz, in Italien und Frankreich liefern DHL und UPS weiterhin aus, lediglich auf die Unterschrift bei der Lieferung wird verzichtet.

Besteht die Gefahr, sich über die Produkte das Virus einzufangen oder sich anzustecken? 

Nein - Es gibt derzeit keine Fälle, bei denen nachgewiesen ist, dass sich Menschen durch den Kontakt mit Waren infiziert haben. Auf Grundlage der Erkenntnisse und Einschätzung des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) können wir nach derzeitigem Wissensstand sagen: “Eine Infektion mit COVID-19 über Oberflächen, die nicht zur direkten Umgebung eines symptomatischen Patienten gehören, wie z.B. importierte Waren, Postsendungen oder Gepäck, ist daher unwahrscheinlich”.

Quelle: BfR stand 17.03.20 

Wie kann ich euch bei Fragen kontaktieren?

Unser gesamtes Team arbeitet aus dem Homeoffice. Du erreichst uns über die normalen Kanäle sowie per Email an service@buckleandseam.com

Wie kann ich helfen? 

Es gibt zahlreiche Initiativen für Menschen, denen es ist mehr möglich ist das Haus zu verlassen. Wir laden Dich ein unsere Freunde von Quarantänehelden zu unterstützen.

Kudos to our friends @snocks für die Anregung der FAQ Seite.